Blätterteig Pizzarolle

Blätterteig Pizzarolle

Hallo zusammen,

Pizza geht ja irgendwie immer, oder? Ich hatte aber mal keine Lust auf die klassische Pizza mit Hefeteig, sondern habe eine Variante mit Blätterteig ausprobiert. Ich hatte zufällig eine Rolle Blätterteig zu Hause und dazu noch ein paar Reste an Salami, Tomaten und Schinken. Und schon kann es losgehen!

Was Ihr dafür braucht:

Zutaten für 1 Pizzarolle:

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 5 Champignons
  • 2 Hände voll Cherrytomaten
  • 6 Scheiben gekochter Schinken
  • 6 Scheiben Salami
  • 100g geriebenen Käse
  • Salz, Pfeffer & Pizzagewürz

Los gehts:

Grundsätzlich könnt Ihr eure Pizzarolle belegen, wie ihr mögt. Ich habe hier nur Sachen verwendet, die ich sowieso zuhause hatte und die weg mussten. Deswegen auch nur die drei mickrigen Scheiben Salami. 😀 Egal – den Blätterteig erstmal auf einem Backblech ausrollen und die Tomaten & Champignons klein schneiden. Jetzt am besten gleich den Backofen auf 200° Umluft vorheizen. Anschließend den Emmentaler reiben und schon können wir belegen! Zuerst kommen die Tomaten auf den Blätterteig. Danach alles mit Salz, Pfeffer und Pizzagewürz würzen. Nun kommt erst der Schinken, dann die Salami und zum Schluss die Champignons drauf. Wie schon gesagt könnt ihr auch andere Sachen verwenden, Ihr solltet nur nicht zu üppig zu belegen, da sonst das Rollen nicht funktioniert. Wenn ihr alles nach eurem Geschmack belegt habt, wird das Ganze eingerollt. Von der kurzen Seite beginnend rollt Ihr den Blätterteig ein.

Blätterteig Pizzarolle Tomaten
Blätterteig Pizzarolle Belag

Danach habe ich die Seiten so ca. 5 cm eingeschnitten und einmal nach außen geklappt. Die Rolle, oben ein paar Mal schräg einschneiden und schon kann das Ganze für 25 – 30 Minuten in den Ofen, je nachdem wie braun ihr es haben wollt.

Blätterteig Pizzarolle gerollt
Blätterteig Pizzarolle

Anstatt der Cherrytomaten kann man natürlich auch passierte Tomaten nehmen.

Es hat, auf jeden Fall, super gut geschmeckt, obwohl es eigentlich nur aus Resten bestand. Wenn Ihr das Ganze mal nachkocht, teilt es doch auf Instagram und verwendet den #fokussonfood, damit auch ich eure Werke mal sehen kann. 😉

Hier gelangt Ihr noch zu meinem letzten Rezept! Ich zeige euch, wie ich mir Süßkartoffelpommes zubereite.

Anika

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.