Knusprige Süßkartoffelpommes

Hallo zusammen,

wann habt Ihr das erste mal Süßkartoffeln gegessen?? Ich, als ich damals in einem afrikanischen Restaurant, in Berlin essen war – und sie haben mir so gar nicht geschmeckt. Trotzdem habe ich dem Ganzen nach ein wenig Abstand, nochmal eine Chance gegegben. Ich wollte euch unbedingt mal zeigen, wie ich mir Süßkartoffeln zubereite. Am liebsten mache ich daraus Pommes – ein Pürree darfs aber auch ab und zu sein. Mittlerweile esse ich sie sogar lieber als normale Kartoffeln.

Was Ihr dafür braucht:

Zutaten für 2 Portionen:

  • 3 – 4 Süßkartoffeln, je nach Größe
  • 5 Esslöffel Paniermehl oder Panko
  • ca. 6 – 8 Esslöffel Olivenöl
  • Pfeffer & Curry
  • etwas Salz
Los gehts:

Wir beginnen damit die Süßkartoffeln zu schälen. Ja, Kartoffeln schälen mögen wahrscheinlich die wenigsten – aber es sind ja nur 4 Stück 😉 Dann gehts ans Schneiden. Dabei muss man ganz schön vorsichtig sein. Die Kartoffeln sind ziemlich fest und man muss höllisch aufpassen das man sich nicht schneidet. Ich schneide sie immer in Pommes Form – ihr könnt sie aber so schneiden, wie ihr mögt. Danach wasche ich die Kartoffeln nochmal gut ab, und tupfe sie dann mit einem Küchentuch trocken.

Anschließend in eine große Schüssel geben und das Ganze würzen. Die Süßkartoffeln würze ich immer wieder etwas kräftiger mit Pfeffer & Curry. Da Curry meiner Meinung nach besonders gut dazu passt, darf es davon auf jeden Fall etwas mehr sein. 😉 Jetzt kommt noch das Öl dazu. Ihr braucht ungefährt die vierfache Menge von dem, was Ihr auf dem Foto seht. Wichtig ist, dass überall Öl hinkommt damit die Panade besser haftet. Jetzt erstmal gut durschmischen und anschließend noch das Paniermehl oder Panko dazu. Ich mag auch in diesem Fall das Panko etwas lieber, da es gröber ist und nicht ganz so fein wie das Paniermehl. Ihr könnt aber auch beides miteinander mischen. Danach nochmal alles gut vermengen.

Und dann können unsere Pommes auch schon in den Ofen. Heizt den Backofen auf 200°, Umluft vor. Wenn Ihr die Pommes auf das Backbleck legt, drückt einfach die Panade nocht etwas fest, damit alles besser hält. Bis sie schön knusprig und braun sind, brauchen sie bei mir so 25 – 30 Minuten. Schaut einfach immer mal wieder nach, nicht das die Süßkartoffelpommes zu dunkel werden.

Dazu esse ich am liebsten eine Curry-Mango Sauce. Man kann die Pommes aber auch super als Beilage zu Burgern nehmen oder auch einen Fisch dazu braten.

Falls ihr das Ganze mal nachkocht, würde ich mich freuen, wenn Ihr davon ein Foto macht und es auf Instagram hochladet, mit dem #fokussonfood. Ich finde es immer superspannend wenn, von jedem die persönliche Note noch mit einfließt.

Wie mögt ihr Süßkartoffeln am liebsten?

Anika

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.