Kosmetikschule – Teil 3 Endlich fertig!

Hallo meine Lieben,

es ist endlich soweit – seit Mittwoch ist meine Ausbildung zur Fachkosmetikerin beendet und ich habe alle Prüfungen bestanden!! Ich freue mich soo sehr und werde euch heute das letzte Update dazu geben, wie es mir die letzten Wochen so ergangen ist.

Die letzten Wochen war ich ziemlich viel mit Lernen beschäftigt und das hat sich am Ende auch ausbezahlt. Wir haben nochmal einiges an Theorie Stoff durchgenommen und geübt, was das Zeug hält.

Die Theorieprüfung wurde in zwei Teile geteilt. An dem einen Tag haben wir Dermatologie und Fachkunde geschrieben, am anderen dann Mikrobiologie und Anatomie. Puh, das war schon einiges an Stoff, der in mein Gehirn musste. Geschafft habe ich es aber dann doch irgendwie und das auch noch mit wirklich guten Noten, mit denen ich mehr als zufrieden bin. Die Skripte der einzelnen Fächer waren teilweise richtig dick und man musste wirklich aufpassen, dass man nicht durcheinander kommt.

Als ich diese Prüfungen erfolgreich bestanden hatte, ist erstmal ein großer Ballast von mir abgefallen. Dann kam der letzte Samstag vor den praktischen Prüfungen. Es war also unsere Generalprobe und es wurde langsam ernst. Wir hatten bis dahin erst einmal den kompletten Ablauf der Behandlung durchgemacht inkl. Maniküre und Tages Make-up. Wir hatten alles aufgebaut und waren bereit unsere Generalprobe zu starten – und unsere Modellkunden?? Ja, die kamen nicht!! Das war so nicht geplant und wir wussten erstmal nicht, wie wir dann unsere Prüfung schaffen sollten. Ich meine – nur einmal den kompletten Ablauf geübt – das ist schon recht wenig. Und dann sollte ja die komplette Behandlung in 2 1/2 durchgeführt werden. Naja, wir mussten also das Beste aus der Situation machen und haben an uns gegenseitig geübt.

Ein paar Tage später, war es dann soweit! Die praktische Prüfung stand an! Wir waren alle mega nervös und angespannt. Als ich dann erstmal angefangen hatte, wurde meine Aufregung nicht unbedingt weniger. Es ging das ein oder andere schief und ich hatte zeitweise richtig Panik wegen der Zeit. Die lief mir nämlich davon und ich durfte nicht zu hektisch werden, damit die Behandlung für die Kundin immernoch entspannend war.

Nach 2 1/2 Stunden war alles vorbei! Und ich habe bestanden!! Wir haben noch keine Noten erhalten aber das ist mir jetzt erstmal egal, hauptsache bestanden. Ich bin jetzt so froh, dass sich die Lernerei ausbezahlt hat und ich erstmal wieder freie Nachmittage habe, an denen ich nichts lernen muss.

Ein halbes Jahr lang, war ich fast jeden Samstag für ein paar Stunden in der Kosmetikschule und jetzt ist alles vorbei. Es war einiges an Arbeit und manchmal hat man das Gefühl man schafft das alles nicht. Aber es wurde am Ende alles gut und ich bereue es in keinster Weise diese Ausbildung begonnen zu haben. Ich habe jetzt die Möglichkeit mich selbstständig zu machen oder normal als Angestellte in einem Institut zu arbeiten. Ich habe mir da schon den ein oder anderen Plan zurecht gelegt und werde mich, wenn alles klappt, nächstes Jahr selbstständig machen. Es wird nicht ganz einfach werden, dass weiß ich. Aber ich werde es definitiv versuchen. Meinen jetzigen Job werde ich auf jeden Fall behalten und meine Kosmetikbehandlungen nebenbei ausüben. Ich freue mich darauf!

Hier findet ihr noch den ersten Beitrag zu meiner Ausbildung!

Hier findet ihr das zweite Update zu meiner Ausbildung!

Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, wenn Ihr weitere Fragen habt.

Anika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.