Time-out & Coffee // Tassenkuchen

Hallo ihr Lieben,

lang, lang ist es her, dass es hier auf meinem Blog einen neuen Beitrag gab. Es gab viel zu tun die letzten Monate. Sowohl privat als auch beruflich hat sich einiges getan und ich hatte ein kleines Tief, was die Schreiberei für meinen Blog anging. Was sich alles verändert hat, werde ich euch aber in einem separaten Beitrag erläutern – denn heute geht es um diese kleinen, leckeren Tassenkuchen, die super einfach und schnell zubereitet werden können. Perfekt als kleiner Snack für Zwischendurch!

Was Ihr dafür braucht:

Zutaten für ca. 1 Tasse:

  • 1 gehäufter Esslöffel Vollkornmehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Zucker, je nach belieben
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 ordentlichen Schuss Milch

Das waren die Grundzutaten für den Tassenkuchen. Jetzt könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Ich habe mich für zwei verschiedene Varianten entschieden. In den dunklen Teig kommt noch –

  • 1 gehäufter Teelöffel Kakao oder auch Nutella (dann aber den Zucker weglassen, da es sonst zu süß wird)

In den hellen Teig kommt noch –

  • 1 Teelöffel gemahlene Mandeln oder auch weiße Schokolade (auch hier könnt ihr den zusätzlichen Zucker weglassen)

Zutaten

Los gehts:

Zu Beginn alle trockenen Zutaten des Grundrezeptes in einer Tasse miteinander mischen und anschließend einen guten Schuss Milch dazugeben. Bei dem Zucker lieber etwas weniger nehmen oder erstmal ganz weglassen. Damit es nicht zu süß wird. Alles so lange miteinander verühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Zutaten

Jetzt kommen eure Lieblingszutaten dazu! Ich habe in den dunklen Tassenkuchen Kakao rein und in den hellen gemahlene Mandeln. Ihr könnt aber natürlich auch Banane, Blaubeeren oder Kokosflocken hinzugeben. Es ist alles erlaubt was euch schmeckt! Auch Zimt schmeckt in Kombination mit etwas Banane sehr gut.

Wenn ihr euer Küchlein fertig habt, stellt ihr die Tasse in die Mikrowelle und lasst das Ganze eine gute Minute „backen“. Ihr werdet sehen, dass der Teig höher wird und ziemlich schnell fertig ist.

Anschließend kurz abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker, Kakao oder Sirup verfeiern. Und schon ist der kleine Kuchen fertig! Das Rezept ist einfach und schnell zubereitet und lässt sich auch während der Arbeit leicht anrühren. Man kann zuhause das Grundrezept (ohne Milch) vorbereiten und dann nur noch die Milch und Schokolade, Früchte etc. dazugeben.

Tassenkuchen fertig

Wenn Ihr jetzt auch Lust habt, einen der Tassenkuchen auszuprobieren, dann würde ich mich freuen, wenn ihr ein Foto schießt und auf Instagram mit dem #fokussonfood hochladet. Ich bin gespannt auf eure Kreationen!

Lust auf gebratene Chia-Apfel Ringe? Dann gelangt ihr hier zum Rezept!

Anika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.