Gulasch mit Kartoffeln

Hallo ihr Lieben,

der Herbst ist eine super Jahreszeit, um mal wieder ein deftiges Gulasch zu zubereiten. Zugegeben, ist fürs Gulasch Kochen mein Freund zuständig. Es gehört nicht zu meinen Leibgerichten und deswegen habe ich auch nie so recht Lust, eins zu kochen. Aber immer, wenn ich es dann esse, denke ich mir – so schlecht ist es eigentlich gar nicht! Deswegen gibt es heute das Rezept, wie ich es immer zubereitet bekomme.

Was Ihr dafür braucht:

Zutaten für ca. 2 Personen:

  • 500g Rindergulasch
  • 2 Paprikas
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • ca. 300g Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer und Paprikapulver
  • scharfe Paprika- und Gulaschpaste
  • jeweils einen ordentlichen Schuß Rotwein und Bier
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • ca. 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Tomatenmark

Zutaten

Los gehts:

Die Kartoffeln schälen und zusammen mit dem Gemüse in kleine Stücke schneiden. Die Stücke habe ich hier nicht zu klein geschnitten, da es für ein Gulasch ruhig etwas grober sein darf.

Zutaten
Zutaten

Das Fleisch zusammen mit den Zwiebeln scharf anbraten und anschließend das restliche Gemüse dazu geben und kurz mitbraten.

Jetzt die Masse mit Rotwein, Bier und der Hälfte der Gemüsebrühe ablöschen und nochmals aufkochen lassen. Anschließend die Kartoffeln, die Gulasch- und Paprikapaste und das Tomatenmark dazu.  Die passierten Tomaten unterrühren und ordentlich würzen.

Das Gulasch muss jetzt nur noch durchziehen, dass die Kartoffeln und das Fleisch weich werden. Den Herd runterschalten, so dass es nur noch leicht vor sich hin köchelt. Die Masse braucht jetzt noch ca. 1- 1 1/2 Stunden, bis es gar ist. Wichtig ist, alles immer mal wieder umzurühren und evtl. noch etwas Flüssigkeit dazu zugeben. Deswegen nicht gleich die komplette Brühe dazu geben sondern lieber nach und nach, damit es nicht zu flüssig wird.

Zum Schluss habe ich es nochmal abgeschmeckt und gleich serviert. Ich persönlich brauche dazu keine Beilage mehr, aber man kann natürlich noch ein Baguette dazu essen.

Viel Spaß beim nachmachen! Falls ihr ein Foto davon schießt und es auf Instagram teilt, verwendet gerne den #fokussonfood , damit auch ich eure Kreationen sehen kann!

Ihr habt Lust auf einen Nudelsalat mit Putenstreifen? Dann gehts hier zum Rezept!

Anika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.